Australische Buschblütentherapie.

Blütenessenzen haben in vielen Kulturen eine lange Tradition und wurden zur Behandlung emotionaler Ungleichgewichte verwendet. Wie auch mit der Phytotherapie bietet uns die Natur mit den Blütenessenzen wunderbare Möglichkeiten zur Heilung dar.

Phytotherapeutika wirken auf der körperlichen Ebene, die Blütenessenzen werden zur energetischen Informationsmedizin gerechnet und wirken auf die Chakren, die Energiezentren des Körpers und auf den Energiekörper, das sind die verschiedenen Schichten der Aura. Ist der Energiekörper aus dem Gleichgewicht geraten, wirkt sich dieses Ungleichgewicht dauerhaft auch auf den physischen Körper aus.

So sind alle körperlichen Krankheiten letztlich das Ergebnis eines emotionalen Ungleichgewichtes. Durch eine innere Harmonisierung kann auch der Körper beginnen zu heilen. Durch eine tiefgreifende Harmonisierung dieser Energiezentren stellt sich neben der seelischen Gesundung auch ein körperliches Gleichgewicht wieder ein.

Ian White ist der Begründer der australischen Buschblütenessenzen. Er hat 69 Blütenessenzen entdeckt, erschaffen und beschrieben. Viele Therapeuten weltweit arbeiten mit diesen Essenzen und haben mit ihren Erfahrungen bei Menschen und Tieren das Wissen zu den einzelnen Essenzen ständig erweitert und bereichert. 

 

Gerade die australischen Buschblütenessenzen können mit ihrer tiefgreifenden Wirkung auch seelische Verletzungen und Verstrickungen aller Art auflösen. Deshalb sind sie besonders auch bei traumatisierten Tieren z.B. auch aus dem Tierschutz eine wunderbare Therapie. 

Tiere leben mit ihren Besitzern in einer Gemeinschaft zusammen. Weil sie sehr empathisch sind nehmen sie oftmals auch Kummer, Sorgen und Probleme „ihrer Menschen“ wahr. Sie „schwingen“ sozusagen mit den negativen Emotionen ihrer Besitzer mit und übernehmen manchmal sogar deren Erkrankungen.

Ängste verschiedenster Art können sich körperlich manifestieren, z.B. in Magenbeschwerden und Durchfall. Wer kennt das nicht: „Etwas liegt mir im Magen, eine Thema geht mir an die Nieren, etwas nimmt mir die Luft zum Atmen, etwas liegt mir auf dem Herzen“.

Gerade auch bei Tieren aus dem Tierschutz arbeite ich gerne begleitend zu anderen Therapien mit einer Kombination verschiedener Australischen Blütenessenzen.

Gerne erstelle ich auch für Ihr Tier eine passende Mischung!


Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht § 3 HWG weisen wir darauf hin: Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, deren Wirksamkeit naturwissenschaftlich, schulmedizinisch nicht nachgewiesen und nicht anerkannt ist.